Lesenacht

Wir feiern 2016 das zehnjährige Bestehen einer ganz besonderen Veranstaltung. Jedes Jahr an einem Freitag im April oder Mai findet die Gauß-Lesenacht für den 5. Jahrgang statt. Bereits am Nachmittag treffen einige Eltern der Fünftklässler in der Schule ein und dekorieren die Klassenräume, in denen am Abend vorgelesen wird. Abenteuergeschichten aus Nah und Fern, zum Beispiel aus 1001 Nacht, Erzählungen von Zeitreisen, Detektivisches, Sportliches, natürlich Magisches und vieles mehr geben die Ideen für die Dekoration der Räume. Diese werden dann durch die Eltern von einem kargen Klassenraum in einen wunderschönen zur Lesung passenden Ort verwandelt. Ab 18.30 treffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein: Etwa 80 bis 90 % aller Fünftklässler nehmen an der Lesenacht teil. Zunächst heißt es ankommen, das Nachlager vorbereiten und ein wenig durch die Schule toben. Nach einer kurzen Begrüßung in der Aula beginnt es um 19.30 mit den Lesungen. Diese dauern jeweils 20 Minuten und haben den Anspruch, die ausgewählten Bücher attraktiv vorzustellen, um Lust auf mehr zu machen. In der Regel gibt es fünf bis sieben Lesungen zeitgleich in ebenso vielen Räumen. Als Vorleser stellen sich ebenfalls Eltern, aber auch Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs zur Verfügung. Nach der ersten Runde folgen vier weitere und so schaffen es unsere engagierten Helfer an jedem Lesenachtabend, zwischen 25 und 35 Lesungen anzubieten. Manchmal wird die ausgewählte Stelle zweimal präsentiert, manchmal bleibt es bei demselben Buch, und es wird nach der zehnminütigen Pause einfach weitergelesen. Diese Wahl bleibt dem Vorleser überlassen. Nach fünf Lesungen beginnt um 22.30 Uhr Teil II der Reise: für eine gewisse Zeit wird die Schule zur Tobe- und Spielemeile. Gegen Mitternacht kehrt dann so langsam Ruhe ein und die Eltern, die die Strapazen einer Übernachtung auf der Isomatte oder im Feldbett auf sich nehmen, sorgen dafür, dass sich alle schlafen legen. Am Samstag gibt es ab ca. 7.30 Uhr ein kleines Frühstück für dessen Organisation wir dem ehemaligen Elternratsvorsitzenden Herrn Wolfgang Bitter ganz herzlich danken. Seit Einführung der Lesenacht hat er in jedem Jahr Herrn Otto Görge als Partner gewinnen und durch dessen Spende und die zahlreicher Braunschweiger Bäcker für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmern sorgen können. Die Letzten verlassen in der Regel am Samstag gegen 10.30 Uhr das Schulgelände und fallen vermutlich zu Hause todmüde ins Bett.

Jens Löffelsend
Koordinator Ganztag